Verbindende Elemente

Ein Zaun hat stets die Aufgabe, zu trennen. Ein Grundstück von einem anderen zu trennen. Gleichzeitig hat er auch die Aufgabe, zu verbinden. So kann ein Zaun ein verbindendes Element sein, wire-mesh-421412_640(5)wenn beide Nachbarn sich dies wünschen. Durch den Maschendrahtzaun hindurch lässt sich gut kommunizieren. Bei einem Zaun, als Doppelstabmattenzaun errichtet, ist dies hingegen nicht möglich.

Zaunelemente wiederum sind geeignet, Kommunikation zu ermöglichen. Ob es überhaupt ein Zaun aus technischen Elementen sein soll, sollten die beiden Nachbarn besprechen. Vielfach genügt es, eine Hecke zu pflanzen, Knallerbsen (Schneebeeren), Koniferen, Säulenobst oder Ähnliches grenzen Grundstücke sichtbar voneinander ab, ohne sie zu trennen.

Ein Zaun gibt dem Grundstück Gesicht

Natürlich, ein Maschendrahtzaun tut es alle Mal, wenn es um die Abgrenzung von Grundstücken zueinander geht. Er ist nicht nur preiswert im Vergleich zu einem Doppelstabmattenzaun, er ist auch pflegeleicht. Aber er passt halt nicht zu jedem Grundstück, jedem Grundstückseigner. Wer eine Sichtblende zum Nachbarn oder zur Straße wünscht, sollte einen Doppelstabmattenzaun in Erwägung ziehen.

Am besten lässt sich der eigene Geschmack jedoch mit einem Zaun aus Zaunelementen dem Grundstück aufprägen. So wird eine mondäne Villa sicherlich mit schnörkellosen, stabilen, auf einem Sockel stehenden Metallzaunelementen bestens zur Geltung kommen. Die einfache Laube im Garten hingegen verträgt keine mit schmiedeeisernen Zaunelementen bestückte Einfriedung. Sehr gut kann der unentschlossene Zaunbauer die Wirkung verschiedener Zäune beispielsweise in einem Landschaftspark feststellen. Hier sind oftmals Brückengeländer, Geländeumzäunungen oder auch Mauern zu sehen, die mit der umgebenden Landschaft ideal korrespondieren.

Der Geldbeutel entscheidet

Obwohl der Zaun immer zum Grundstück und dessen Bebauung passen muss, ist der Geldbeutel ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl des richtigen Zaunes. Beispielsweise der Maschendrahtzaun ist deutlich preiswerter als etwa ein Doppelstabmattenzaun. Sowohl in der Anschaffung als auch in der Pflege. Den meisten Spielraum sowohl in Bezug auf Gestaltung als auch Preis bieten Zaunelemente. Wobei auch hier der Holzzaun günstiger ist als schmiedeeiserne Zaunfelder.

Wer als Zaunelemente Stein oder gar Beton verwendet, hat zumindest mit der Pflege weniger Arbeit. Inwieweit das schön aussieht, liegt im Auge des Betrachters. So kann ein langer Zaun an einem großen Grundstück, mit Zaunelementen aus Formsteinen errichtet, durchaus seinen Reiz haben. Vorausgesetzt, er wurde fachgerecht gegründet.

Auch im Alter die eigene Wohnung geniessen
Dachsanierung im Eigenheim